Kinder werden nicht als Gewalttäter geboren

Eine Vielzahl von Forschungsergebnissen zeigt, dass die Gewaltbereitschaft von Kindern in einer Geschichte von Misshandlungen in der Kernfamilie oder im erweiterten sozialen Umfeld verwurzelt ist. ‘Opfer‘ von Gewalt sind generell von dem Risiko betroffen, selbst zu Aggressoren zu werden. Das Projekt ‘Together Against Violence‘ forscht nach Antworten auf grundsätzliche Fragen:

    • Was nehmen Jugendliche als gewalttätiges Verhalten wahr?
    • Was sind Risikofaktoren bei der Entstehung von gewalttätigem Verhalten von Jugendlichen und welche Faktoren steuern dagegen?
    • Wie sieht der soziale Kontext dieses Phänomens in drei europäischen Gesellschaften aus und wie wird es vom Staat wahrgenommen, behandelt und reguliert?

diagram

Die Antworten

Basierend auf den Forschungsergebnissen stellt ein professionelles Team Empfehlungen zur Steigerung der Effizienz der Prävention von wiederholt gewalttätigem Verhalten zur Verfügung.
Kinder und Jugendliche haben nicht als Kriminelle, sondern als Hilfsbedürftige in Gewalt Zuflucht gesucht. Dieses Wissen wird über tav-eu.org kommuniziert und dort werden auch die Projektergebnisse veröffentlicht.

brochure1_final brochure2_final Brochure3.png

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *