Arbeitstreffen “Gemeinsam gegen Gewalt” wurde am 10 und 11 Juli 2014 in Belchin Banya abgehalten

Am 10. und 11. Juli dieses Jahres wurde in Belchin Banya ein Arbeitstreffen des Projektteams “Gemeinsam gegen Gewalt”, das im Rahmen des Daphne – Programms finanziert ist, abgehalten. Experten aus den drei Partnerorganisationen (FICE Bulgarien, Resilis -Spanien und dem Bundesverband Therapeutische Gemeinschaften von Österreich) haben sich versammelt, um ihre Arbeit in Empfehlungen zur Verringerung der wiederkehrenden Gewalt von Kindern fortzusetzen.
Die Arbeitsgruppe fuer Empfehlungen leistete einen weiteren Beitrag mit der Ausarbeitung von Vorschlägen für die Einführung von Normen und Gesetzesänderungen auf dem Gebiet der Praevention von wiederholter Gewalttaetigkeit durch Kinder, Verbesserung der stationaeren Dienstleistungen für Kinder, sowie Empfehlungen für die Arbeit mit ihnen nach dem Verlassen der stationaeren Einrichtungen. Die Empfehlungen sind auf die Unterstützung des Reform- Prozesses des Systems für Betreuung von Kindern in Konflikt mit dem Gesetz gerichtet, um ihre Chancen auf ein besseres Leben und Entwicklung zu erhoehen.
Die zweite Gruppe von Experten in der Verbreitung von Ergebnissen und Projektkoordinatoren hat ihre Arbeit an der nächsten Durchfuehrung von nationalen Konferenzen geplant, wo nationale Berichte über die Faktoren zu gewalttaetigem Verhalten von Kindern, das Rechtssystem und den Zustand der Dienstleistungssysteme in den drei Ländern als Teil der Forschung vorgetragen werden. Auf den nationalen Konferenzen ist geplant, Empfehlungen für die Festlegung von Normen und Gesetzesänderungen auf dem Gebiet der Praevention von wiederholter Gewalt durch Kinder, Verbesserung der stationaeren Dienstleistungen für diese Kinder, sowie Empfehlungen für ihre Betreuung nach dem Verlassen der stationaeren Einrichtungen vorzustellen.
Ein wichtiger Kernpunkt der Sitzung war die Vereinbarung von Terminen und Formen fuer Durchfuehrung der nationalen Konferenzen der Projektlaender. DieKonferenz des Bundesverbandes der therapeutischen Gemeinschaften von Oesterreich wird in Krems am 15. und 16. September 2014 stattfinden.Die Konferenz der Stiftung Rezilis wird in Madrid durchgefuehrt – am 2. und 3. Oktober, und FICE-Bulgarien hat ihre Konferenz in Sofia am 15. und 16. Oktober geplant. Die endgültige Abschlusskonferenz im Rahmes des Projekts wird am 5. und 6. November 2014 in Barcelona stattfinden, kurz bevor dem Zusammentreffen des Vorstands der FICE-Inter. Es wird erwartet, dass daran nicht nur Experten aus Europa, sondern auch aus anderen Kontinenten teilnehmen werden. Es ist vorgesehen, ein Dokument zum Thema „ Wiedeholtes gewalttaetiges Kinderverhalten“ anzunehmen, sowie auch die Bedeutung der Arbeit mit ihnen und ihren Familien zu betonen.
Während des zweitägigen Aufenthaltes wurden Interviews mit allen Experten und Koordinatoren von dem externen Gutachter des Projekts – Jivka Marinova – durchgefuehrt.
Die Verantwortung für die Koordination des Projekts durch die leitende Organisation FICE Bulgarien traegt Alexander Milanov. Projektmanager ist Dashenka Kraleva – Vorsitzende der FICE-VPSK Bulgarien (Verein fuer pädagogische und soziale Kinderbetreuung) und Präsidenin der FICE-Inter.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *